Europaweiter Aktionstag gegen TTIP und CETA am 11. Oktober

Machen wir gemeinsam sichtbar, dass wir uns Protest von der EU nicht verbieten lassen! Europaweit gehen am 11. Oktober Menschen auf die Straße, um gegen die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA zu demonstrieren, weil sie unsere Demokratie gefährden!

Von Sarah Händel

Der Schock ist überwunden! Nachdem die EU-Kommission unsere europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen TTIP/CETA abgelehnt hat, ist nun alles wieder auf Kurs und der neue Plan steht: wir machen die EBI trotzdem, denn das Recht uns einzumischen, lassen wir uns nicht verbieten!

Das gesamte europaweite Bündnis von mittlerweile über 240 Organisationen steht nun in den Startlöchern, um eine selbstorganisierte EBI durchzuführen und Anfang Oktober kann es losgehen.

Doch ist die Herausforderung nun noch größer. Wir appellieren deswegen an Sie/euch alle: Tragt diese EBI mit! Werden Sie bei sich vor Ort aktiv, denn jetzt haben wir die einmalige Chance einer großen Öffentlichkeit begreifbar zu machen, warum die geplanten Freihandelsabkommen unserer Demokratie schaden UND, dass das Verhalten der Kommission überdeutlich gezeigt hat: Wir brauchen in Europa mehr Bürgermitsprache. Das müssen wir transportieren!

Am 11. Oktober wollen wir ein erstes sichtbares Zeichen setzen  und großflächig Unterschriften für die EBI sammeln: mit einem europaweiten Aktionstag gegen TTIP und CETA.

Es wird in vielen Städten Aktionen geben, denen man sich anschließen kann. Aber auch jede/r einzelne kann diesen Tag nutzen, rausgehen und Unterstützer-Unterschriften sammeln!

Ab ANFANG OKTOBER wird das NEUE MATERIAL (Unterschriften-Listen und Infoflyer) zur Verfügung stehen und kann hier kostenfrei bestellt werden (natürlich informieren wir euch, wenn es da ist).

Hier gibt es ein Verzeichnis an Aktionsorten von Attac, unserem Bündnispartner in der Sache, denen ihr euch anschließen könnt. Außerdem gibt es Informationen zu Veranstaltungen in Baden-Württemberg hier unter Termine. Doch es wird sicher noch mehr Aktionen geben. Hört euch um oder meldet selbst einen Infostand an!

 

Bei Fragen zum Aktionstag wendet euch bitte an: sarah.haendelkein spam@mehr-demokratie.de, 0711 509 1010 oder 0172 962 5229.

 

Noch ein TIPP:  Organisieren Sie eine Info-Veranstaltung bei Ihnen vor Ort zu den Gefahren für die Demokratie durch TTIP und co. - wir kommen als Referent vorbei und eine solche Veranstaltung kann super genutzt werden, um ein lokales Bündnis gegen TTIP zu gründen! Wie das geht? Hier gibt es tolle Beispiele!

Und noch einer: Kommen Sie auf die nächste Bundesmitgliederversammlung von mehr Demokratie e.V. am 22. November in Erfurt: es wird alle neusten Infos & Workshops geben zum Thema „Meine Kommune gegen TTIP - wie kann ich vor Ort aktiv werden und die EBI unterstützen?“