Nürtingen

Gegen den Verkauf eines Grundstücks für einen Hotelbau am Neckarufer

Träger: Bürgerinitiative "Nürtingen am Neckar"

Status: Begehren eingereicht am 5.3.2018 / Begehren in der Sache übernommen

Kurz & Knapp:

Die Bürgerinitiative "Nürtingen am Neckar" hat ein Bürgerbegehren eingeleitet, um einen geplanten Hotelbau am Neckar zu verhindern. Der Gemeinderat beschloss am 14.11.2017 in nichtöffentlicher Sitzung den Verkauf des städtischen Grundstück. Oberbürgermeister Heinrich gab den Verkauf in der Gemeinderatssitzung vom 19.12.2017 bekannt. Auf dem Grundstück am Neckarufer will der Reutlinger Hotelier Hans-Joachim Neveling einen Komplex mit 82 Zimmern, Flussterrasse und Biergarten bauen lassen.

Über ein erfolgreiches Bürgerbegehren mit anschließendem Bürgerentscheid soll nach dem Willen der BI "Nürtingen am Neckar" der Beschluss jedoch wieder aufgehoben und der Bau gestoppt werden. Die Initiative um Fritz Eisele und das ehemalige Ratsmitglied Dieter Braunmüller gründete sich nach der Bekanntgabe des Grundstücksverkaufs. Um das Unterschriftenquorum für Bürgerbegehren zu erreichen, müssen in Nürtingen etwa 2200 gültige Unterschriften bei der Stadtverwaltung eingereicht werden. Dieses Ziel will die BI "Nürtingen am Neckar" bis zum 24.2.2018 erreichen.

Sie begründet ihr Begehren mit mehrenen Punkten der stadträumlichen Planung, u.a. mit der Schaffung von Freiräumen in der Stadt, dem Erhalt von Grünflächen und dem Hochwasserschutz. Bei der Erarbeitung des aktuellen Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) sprachen sich knapp zwei Drittel der beteiligten Bürger/innen für das Leitbild "Grüne Stadt am Fluss" aus. Ebenso habe im März 2015 beim Ideenwettbewerb "Westlicher Neckar" ein Entwurf gewonnen, der sich an diesem Leitbild orientiert. Der geplante Hotelbau stehe dazu im deutlichen Gegensatz.

 

Weiterführende Informationen:

 

Seite der BI "Nürtingen am Neckar": nürtingen-am-neckar.de